Die Freimaurerei ist ein traditioneller und universaler Orden, in den man feierlich eingeweiht wird. Ihre Grundwerte sind Toleranz und Brüderlichkeit. 

Sie ist ein Zusammenschluss freier Menschen „mit gutem Rufe“ (so die traditionelle Formulierung) aller Rassen, Nationalitäten und Glaubensrichtungen.

Die Freimaurerei hat die Perfektionierung des Einzelnen und der Menschheit im Ganzen zum Ziel. Zu diesem Zweck arbeiten die Freimaurer andauernd an der Verbesserung der menschlichen Beziehungen.

Freimaurer lehnen es ab, sich bei ihrer Suche und in ihren Überlegungen Schranken aufzuerlegen. Sie respektieren die Gedankenfreiheit des Mitmenschen und die freie Meinungsäusserung. 

Sie versuchen Gegensätze zu versöhnen und möchten die Menschen zu einem umfassenden Bewusstsein und zu Respekt vor dem Mitmenschen anhalten.

Die Freimaurer anerkennen die Gesetze und die legitime Autorität in den Ländern, in denen sie leben und treffen einander in Freiheit. 

Sie handeln als aufgeklärte Bürger in Verantwortung vor ihren Gewissen.

In der Ausübung der „Königlichen Kunst“ (traditionelle Bezeichnung) beachten sie die althergebrachten Regeln und Bräuche des Ordens.